Kategorienarchiv: Dortmund

Außenseiterin Near England immer prominent und am Ende auch Siegerin

Außenseiterin Near England immer prominent und am Ende auch Siegerin

132. Deutsches St. Leger in Dortmund | Foto: Copyright Marc Rühl

Großer Preis von DSWS21 – 132. Deutsches St. Leger geht erneut an eine Stute

Schon vor dem Rennen war es ein besonderes Thema gewesen, dass der Große Preis von DSW21 – 132. Deutsches St. Leger in den letzten drei Jahren stets von Stuten gewonnen worden war. Und dass dieser Trend auch 2016 Bestand haben würde, lag fast auf der Hand, schließlich galten die Stuten Weltmacht und Techno Queen als die klar favorisierten Pferde. Doch hatte  keine  von diesen beiden mit dem Sieg etwas zu tun.

» Weiterlesen

Stuten scheinen am Sonntag in Dortmund eine Macht zu sein

Stuten scheinen am Sonntag in Dortmund eine Macht zu sein

Weltmacht | Foto: Copyright Marc Rühl

Vorjahres-Zweite Techno Queen mit Top-Chancen auf den Leger-Sieg

Bereits im vergangenen Jahr waren im Großen Preis von DSW21 – 131. Deutsches St. Leger zwei Vollblutdamen auf den ersten beiden Plätzen gewesen. Es siegte Virginia Sun vor Techno Queen, eine Stute die sich 2015 bereits von Start zu Start verbessert präsentiert hatte. Auch in diesem Jahr zeigte die Tochter des Klassehengstes Manduro eine gute Form nach der anderen, und das stets in bester Gesellschaft. Jetzt, 12 Monate später, spricht einiges dafür, dass sie im letzten Klassiker des Jahres durchaus als Siegerin vom Geläuf zurückkehren kann.

» Weiterlesen

Top-Treffer für Allofs mit Potemkin

Top-Treffer für Allofs mit Potemkin

Sieger Potemkin | Foto: Copyright Marc Rühl

Star-Galopper des Fußball-Managers triumphiert in Dortmund

Gut eine Stunde vor dem Achtelfinal-Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Slowakei landete einer der prominentesten Manager der Bundesliga am Sonntag einen seiner bedeutendsten Treffer als Mitbesitzer von Galopprennpferden: Klaus Allofs, verantwortlich für die Geschicke des VFL Wolfsburg, triumphierte mit Potemkin im 29. Großen Preis der Wirtschaft (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.750 m) auf der Rennbahn in Dortmund.

» Weiterlesen

Pferderennen Dortmund, Vorjahreszweite Virginia Sun gewinnt 131. Deutsches St. Leger

Pferderennen Dortmund, Vorjahreszweite Virginia Sun gewinnt 131. Deutsches St. Leger

Die Vorjahreszweite Virginia Sun gewann 131. Deutsches St. Leger in Dortmund | Foto: © Marc Rühl

Pferderennen Dortmund, Vorjahreszweite Virginia Sun gewinnt 131. Deutsches St. Leger

Im vergangenen Jahr hatte sie der Siegerin Kaldera lange Paroli geboten, am Ende im 130. Deutschen St. Leger aber doch den Kürzeren ziehen und mit dem zweiten Platz vorliebnehmen müssen. Die 131. Auflage des alljährlich letzten deutschen Klassikers war der vierjährigen Virginia Sun heute in Dortmund jedoch nicht zu nehmen. Gestüt Auenquelles Stute, die von Jens Hirschberger am Raffelberg in Mülheim-Ruhr trainiert wird, gewann das Traditionsrennen in der Westfalen-Metropole mit dem Niederländer Adrie de Vries im Sattel gegen Techno Queen und den Favoriten Nordic Flight, der von den vier gestarteten Dreijährigen noch am weitesten kam, allerdings nie eine Chance auf mehr besaß.

» Weiterlesen

Pferderennen Dortmund, Vierfache Gewinnchance im letzten Galopp-Klassiker der Saison

Pferderennen Dortmund, Vierfache Gewinnchance im letzten Galopp-Klassiker der Saison

Trainer Peter Schiergen, Besitzer Eckhard Sauren und Jockey Andrasch Starke (vlnr) | Foto: © Marc Rühl

Pferderennen Dortmund, Vierfache Gewinnchance im letzten Galopp-Klassiker der Saison – Trainer Peter Schiergen schickt „Quadriga“ ins 131. Deutsche St. Leger

Am Sonntag fällt im Großen Preis von DSW21 – 131. Deutschen St. Leger die letzte diesjährige klassische Entscheidung im deutschen Galopprennsport. Im Gegensatz zu den anderen klassischen Rennen – German 1000 Guineas, Mehl-Mülhens-Rennen, Deutsches Derby und Preis der Diana – ist das St. Leger in Dortmund keineswegs ausschließlich den Dreijährigen vorbehalten, sondern bereits seit einigen Jahren auch für die älteren Jahrgänge offen.

» Weiterlesen

Pferderennen Dortmund, Außenseitersieg im Großen Preis der Wirtschaft

Pferderennen Dortmund, Außenseitersieg im Großen Preis der Wirtschaft

Siegreich in Dortmund: Nordico | Foto: © Marc Rühl

Pferderennen Dortmund, Außenseitersieg im Großen Preis der Wirtschaft- Nordico überrascht

Mit einer Überraschung endete der 28. Große Preis der Wirtschaft, eines der wichtigsten Rennen der Dortmunder Galopp-Saison. Es gewann der 150:10-Außenseiter Nordico im Besitz von Eckhard Sauren vor Guiliani und El Tren. Der Grand Prix auf der Rennbahn im Vorort Wambel war zugleich die erste wichtige diesjährige Altersvergleichsprüfung im bundesdeutschen Turf-Kalender, doch spielten die Dreijährigen in dem mit insgesamt 55.000 Euro dotierten Gruppe-III-Test über 1.750 Meter am Ende keine Rolle mehr.

» Weiterlesen