Kategorienarchiv: CSI Neustadt-Dosse

CSI Neustadt-Dosse 2017

CSI Neustadt Dosse 2015CSI Neustadt-Dosse 2017

Das CSI Neustadt Dosse 2017 vom 05. - 08. Januar hat da vom Fleck weg viele Pluspunkte gesammelt. Die Graf von Lindenau-Halle, die direkt neben dem brandenburgischen Haupt- und Landgestüt liegt, profitiert schon durch die pferdegerechte Infrastruktur und getreu dem Motto das es nichts gibt, was man nicht noch besser machen könnte, haben Herbert Ulonska und sein Team immer wieder Details für das Turnier verbessert. Das Programm umfasst ein breites Sportangebot und ein pfiffiges Showprogramm.

 

Andre Thieme startet optimal ins Jahr 2017

Andre Thieme ist optimal in das Jahr 2017 gestartet. Mit seinem Erfolgspferd Conthendrix, einem 13-jährigen Schimmmelwallach aus Holsteiner Zucht von Centrendro I x Cor de la Bryere, gewann der Nationenpreisreiter aus dem mecklenburgischen Plau am See den Preis der Deutschen Kreditbank AG. In der zweiten Runde des Springens mit zwei Umläufen blieb Thieme fehlerfrei in 34,66 Sekunden. Der zweite Rang ging an an den italienischen Nationenpreisreiter Michael Christofoletti und Belony – fehlerfrei in 35,24 Sekunden. Dritte wurde Amke Stroman mit Forchelli – auch dieses Paar blieb fehlerfrei – benötigte 37,12 Sekunden.

» Weiterlesen

Thomas Voß gewinnt in Neustadt-Dosse internationale Prüfung am Freitag

Thomas Voß gewinnt in Neustadt-Dosse internationale Prüfung am Freitag

Thomas Voß gewann mit Wat nu am Freitag das internationale Hauptspringen beim CSI Neustadt-Dosse | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Neustadt-Dosse ist auch im Jahr 2017 ein gute Adresse für die Springreiter aus Schleswig-Holstein: Thomas Voß aus Schülp vor den Toren Neumünsters hat bei der 17. Auflage des internationalen Springfestivals in Brandenburgs Pferdemetropole die erste Prüfung der großen Tour gewonnen. Mit Wat nu, einer elfjährigen Braunen von Cormint x Exorbitant verwies er die Konkurrenz auf die Plätze. “Ich bin dankbar, dass Neustadt als internationales Turnier wieder auf dem Plan steht – das Turnier ist hervorragend geeignet, um die Pferde für das neue Jahr in Gang zu bringen.” Der zweite Platz in der Prüfung ging an den dänischen Nationenpreisreiter Sören Pedersen auf Tailormade Carina.

Ihren großen Auftritt hatten am Freitag die Youngsters beim CSI Neustadt-Dosse international horseshow. Im Preis der B+S Landtechnik wurde in zwei Abteilungen geritten. Bei den siebenjährigen Pferden siegte Andreas Knippling mit Captain Carlos fehlerfrei in 54,07 Sekunden; bei den achtjährigen ging der Sieg nach Dänemark: Mathias Norheden Johansen siegte mit Conrisiko in 50,96 Sekunden.

Im Preis der Dres.-Neubert-Familienstiftung bekam die Jugend ihre Chance zu einem Start bei einem internationalen Top-Turnier im Rahmen der LPBB JUGEND-TOUR der ostdeutschen Landesverbände, gefördert durch den Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg. Siegerin wurde Saskia Ohrmund vom Reit- und Fahrverein Neustadt und sorgte damit für den Erfolg einer Lokalmatadorin beim Turnier: mit Tabita 5 siegte sie in 52,08 Sekunden. Der zweite Platz ging nach Mecklenburg-Vorpommern an Christin Wascher und Sweet Peppina, die damit deutlich macht, dass der gute mecklenburger Reitername “Wascher” auch in einer nächsten Generation durchstarten wird.

Zufrieden mit dem Freitag war auch Veranstalter Herbert Ulonska: “Wir können sportlich dort anschliessen, wo wir vor zwei Jahren aufgehört haben – die kleine Pause motivierte neue Kräfte in Allen, die bei dem Turnier mitwirken. Es macht Spass, dieses Turnier zu veranstalten.”

Höhepunkt am Sonnabend ist der Preis der Deutschen Kreditbank AG ab 14.30 Uhr, das klassische Championat beim CSI Neustadt-Dosse. Diese Prüfung wird auch bei RBB Online live im Internet gezeigt. Und auch der Große Preis von Lübzer+Hengststation Maas J. Hell wird dort am Sonntag ab 14.30 Uhr übertragen.

Thomas Voß gewinnt in Neustadt-Dosse internationale Prüfung am Freitag

– Besuchen Sie uns auch auf Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052/posts – oder auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents

Quelle: Andreas Kerstan

CSI Neustadt-Dosse – endlich geht es los

CSI Neustadt-Dosse – endlich geht es los

Jörg Müller gewinnt mit Ambra | Foto: © Stefan Lafrentz

Es ist wieder da und es geht los: Mit Teilnehmern aus 15 Nationen beginnt ab Donnerstag, 5. Januar das CSI Neustadt-Dosse und bietet in der Graf von Lindenau-Halle bis zum Sonntagabend Spitzen-Springsport der feinsten Machart. „Wir sind sehr froh über den Neustart und die große Resonanz, die wir erfahren haben“, so Turnierveranstalter Herbert Ulonska, der im Jahr 2000 das feine, internationale Turnier in der Graf von Lindenau-Halle in Brandenburg „aus der Taufe“ hob.

» Weiterlesen

Endlich wieder da – CSI Neustadt-Dosse

Endlich wieder da - CSI Neustadt-Dosse

Holger Wulschner – gerngesehener und regelmässiger Gast beim CSI Neustadt-Dosse | Foto: Copyright Karl-Heinz Frieler

Der Pferdesportkalender 2017 birgt etliche Herausforderungen. Neben den Championaten wie den Europameisterschaften und dem Weltcup-Finale sind das die internationalen Turniere. Und obwohl es in Deutschland an Events nicht wirklich mangelt, ist die Erleichterung über die Rückkehr des CSI Neustadt-Dosse vom 5. – 8. Januar 2017 deutlich spürbar. Das CSI2* in der Graf von Lindenau-Halle erfüllt viele Funktionen für verschiedene Rezipienten.

» Weiterlesen

CSI Neustadt-Dosse – Mit 22 Springprüfungen ins neue Sportjahr

CSI Neustadt-Dosse - Mit 22 Springprüfungen ins neue Sportjahr

Carsten Otto Nagel | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

In der Region freut man sich, in internationalen Sportställen auch. Das Jahr 2017 fängt gut an, dank des Comeback des CSI Neustadt-Dosse in der Graf von Lindenau-Halle. Vom 5. – 8. Januar regieren die Pferde in der Halle, die seit dem Jahr 2000 Gastgeber für internationalen Turniersport ist.  Mit 22 Prüfungen, darunter auch zwei nationale Prüfungen für die junge Generation, bietet das CSI einen schönen Auftakt für das Europameisterschaftsjahr 2017.

Zwei Weltranglistenspringen am Samstag und Sonntag – der Preis der Deutschen Kreditbank AG und der prestigeträchtige Große Preis – bilden die Spitze des Programms.

» Weiterlesen

CSI Neustadt-Dosse – das Comeback mit stabilen Ticketpreisen

CSI Neustadt-Dosse - das Comeback mit stabilen Ticketpreisen

Die Graf von Lindenau-Halle in Neustadt ist im Januar 2017 wieder Gastgeber des CSI Neustadt-Dosse | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Das internatonale Reitturnier CSI Neustadt-Dosse kommt zurück. Vom 5. – 8. Januar 2017 geht es in der Graf von Lindenau-Halle in Neustadt an der Dosse wieder um Springsport pur, um Weltranglistenpunkte und Prestige. Die Pause 2016 war bedingt durch Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten am Hallenkomplex und im Außenbereich. Und die gute Nachricht ist außerdem: Die Kartenpreise für die Besucher sind stabil geblieben.

» Weiterlesen

Im Sanssouci der Pferde zur Krönung der Saison

Im Sanssouci der Pferde zur Krönung der Saison

Medaillenträger 2016, aufgeteilt in die Altersklassen Children bis Junioren und Junge Reiter – Reiter Dressur und Springen | Foto: Copyright ACP Pantel

Vier Tage meisterlicher Dressur- und Springsport in Neustadt (Dosse)

Bei den Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten 2016 wurden am Wochenende 11 Landesmeistertitel vergeben. 4.000 Besucher verfolgten an den vier Turniertagen feinen Reitsport im Dressurviereck und auf dem Parcours. In den Altersklassen Children (U 14), Ponyreiter (U16), Junioren (U18), Junge Reiter (U21), Damen (Ü22 – nur im Springen) und Reiter (Ü22) wurden die Medaillenträger ermittelt. 1.500 Starts wurden in den zwei Dressurvierecken und auf dem Springplatz durch das Glockenzeichen der Richter freigegeben.

» Weiterlesen

Stadt der Pferde – Gastgeber für 800 Pferde

Stadt der Pferde - Gastgeber für 800 Pferde

Zum ersten Mal wurde im vorigen Jahr das Mannschafts-Championat ausgetragen – es siegten die Prignitzer | Foto: Copyright Andreas Pantel

Vom 14. bis 17. Juli werden 11 Landesmeistertitel vergeben

Der Countdown läuft – auf dem Gelände des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts alles ist vorbereitet für die Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten 2016. Vom 14. bis 17. Juli werden dort die Titelträger ermittelt. Über 800 Pferde werden in der „Stadt der Pferde“, wie Neustadt (Dosse) seit Jahrzehnten bezeichnet wird, zum Reitturnier erwartet. Fast 300 Reiterinnen und Reiter haben sich 1500 Startplätze gesichert. Dazu zählen nicht nur die Titelverteidiger und –anwärter des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg wie Max-Hilmar Borchert, Robert Bruhns, Jan Peters oder Volker Lehrfeld. Es haben auch zahlreiche erfolgreiche Reiterinnen und Reiter aus anderen Bundesländern genannt.

» Weiterlesen

Das Sanssouci der Pferde wieder Gastgeber

Das Sanssouci der Pferde wieder Gastgeber

Das „Sanssouci der Pferde“ wieder Gastgeber | Foto: Copyright ACP Pantel

Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg  vom 14. bis 17. Juli in Neustadt/Dosse

Die offenen Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Spring- und Dressurreiten werden auch in diesem Jahr im „Sanssouci der Pferde“ – auf dem Gelände des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts vom 14. bis 17. Juli ausgetragen. Die Kooperation zwischen dem Reit- und Fahrverein Neustadt/Dosse, dem Gestüt und dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg hat sich bewährt. Die Stiftungsratsvorsitzende des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts, Dr. Carolin Schilde, Staatssekretärin beim Landwirtschaftsministerium bedanke sich noch im vorigen Jahr mit den freundlichen Worten:

» Weiterlesen

CSI Neustadt-Dosse Polnischer Sieg im Großen Preis von Lübzer

CSI Neustadt-Dosse Polnischer Sieg im Großen Preis von Lübzer
CSI Neustadt-Dosse Polnischer Sieg im Großen Preis von Lübzer

Jaroslaw Skrzyczynik gewinnt mit Crazy Quick |Foto: © Stefan Lafrentz

CSI Neustadt-Dosse Polnischer Sieg im Großen Preis von Lübzer

Neustadt Dosse (Reitsport Events). Jaroslaw Skrzyczynski, Nationenpreisreiter mit eigener Anlage und derzeit die Nummer Eins der polnischen Rangliste, war mit seinem zehnjährigen Oldenburger Wallach Crazy Quick im Stechen des insgesamt mit 26.000 Euro dotierten Springens nicht zu schlagen. Insgesamt hatten 22 der gestarteten 49 Paare das Stechen erreicht, zwölf blieben fehlerfrei und Skrzyczynkski am schnellsten: 38,22 Sekunden benötigte er als vorletzter Starter des Stechens für seine Runde.

» Weiterlesen

1 2 3 5