Kategorienarchiv: Munich Indoors

Munich Indoors – DKB-Riders Tour

Munich Indoors – DKB-Riders TourMunich Indoors - Internationales Reitturnier in Bayerns Landeshauptstadt

Bayern bittet zum Sport vom 05. - 08. November 2015 ist die Olympiahalle in München Gastgeber der Munich Indoors. Das internationale Reitturnier mit Teilnehmern aus bis zu 20 Nationen kommt mit dem Saisonfinale der DKB-Riders Tour und des Poresta Youngster-Cups nach München. Zudem ist München Weltcup-Station der Voltigierer und Finalstandort des Eggersmann Junior Cups – der Serie für Bayerns Nachwuchstalente.

Er hat es – Marcus Ehning gewinnt die DKB-Riders Tour

Er hat es - Marcus Ehning gewinnt die DKB-Riders Tour

Marcus Ehning und Cristy genügte ein sechster Platz in München für den Gesamtsieg in der DKB-Riders Tour | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Es war sein Wochenende – Marcus Ehning aus Borken hat in München bei der sechsten und letzten Saisonetappe der DKB-Riders Tour den Sieg in der Gesamtwertung der internationalen Springsportserie „dingfest“ gemacht. Dafür genügte dem 42-jährigen Weltklassereiter Platz sechs im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG mit der zehn Jahre alten Stute Cristy. Nach fünf zweiten und drei dritten Plätzen in 16 Jahren war der Profi zufrieden: „Es ist schön, dass ich jetzt gewonnen habe, aber fünf Zweite und drei Dritte zeigen ja andererseits, dass ich vorher nicht ganz so schlecht war…“ kommentierte der Rider of the Year vergnügt.

» Weiterlesen

DKB-Riders Tour – Marcus, Andre, Philip – wer wird Rider of the Year?

DKB-Riders Tour - Marcus, Andre, Philip - wer wird Rider of the Year?

Marcus Ehning – hier mit Comme il faut – ist Rankingspitze der DKB-Riders Tour 2016 und kann in München den Gesamtsieg sichern | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Zum 15. Mal in Folge entscheidet sich bei den Munich Indoors in der Olympiahalle (10. – 13. November) die wichtigste internationale Serie des Springsports in Deutschland: Die DKB-Riders Tour feiert seit 2002 ihren rauschenden Endspurt in Bayerns Hauptstadt. In diesem Jahr rauscht es tatsächlich mächtig, denn neben der Titelverteidigerin Janne Friederike Meyer aus Hamburg ist auch Ranking-Spitze Marcus Ehning (Borken) am Start und selten zuvor war es generell so knapp angesichts der Punktestände nach bislang fünf Etappen. 

Mit zwei neuen Partnern –  der BEMER Int. AG und der mauser einrichtungssysteme GmbH & Co. KG – geht die von der Deutschen Kreditbank AG (DKB) als Titelsponsor geprägte Springsportserie in die Finaletappe. Und staunend stellten Partner und Fans fest, dass sich die Protagonisten in fünf Tour-Monaten buchstäblich „die Klinke in die Hand gaben“ an der Spitze der Tabelle. Kristallisierten sich in den Anfangsjahren der DKB-Riders Tour immer zum Ende klare Favoriten heraus, sieht es 2016 ganz anders aus. Marcus Ehning führt zwar seit der vierten Etappe in Münster, aber der Borkener Spitzenreiter konnte sich nicht entscheidend absetzen. Und so wird erst am Sonntag, dem 13. Dezember, die bange Frage seiner Fans beantwortet werden, ob der Weltklassereiter nach fünf zweiten und drei dritten Plätzen in 15 Tour-Jahren nun endlich als Sieger – eben als Rider of the Year – aus München heimfährt. 

» Weiterlesen

Top-Drei dabei in München bei der DKB-Riders Tour

Top-Drei dabei in München bei der DKB-Riders Tour

Andre Thieme – hier mit Voigtsdorf Quonschbob – will Marcus Ehning mächtig Konkurrenz machen | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Der Endspurt der DKB-Riders Tour 2016 findet vom 10. – 13. November bei den Munich Indoors in der Olympiahalle statt. Das CSI4* München ist die sechste und damit letzte und entscheidende Etappe der internationalen Springsportserie. Rankingspitze Marcus Ehning aus Borken gab bereits bekannt, dass er dabei ist, seine Verfolger sind ebenso motiviert: Andre Thieme aus Plau am See und Philip Rüping aus Mühlen wollen ihre Chancen auf jeden Fall nutzen. Ehning führt zwar mit 58 Punkten, ist aber noch nicht „durch“, denn Thieme und Rüping sind dem Favoriten mit jeweils 43 Zählern sehr dicht auf den Fersen.

Andre Thieme, der schon vor Wochen entschied, sich auf die DKB-Riders Tour zu konzentrieren und dafür auch auf einen denkbaren Einsatz beim Nations Cup in Spruce Meadows verzichtete, plagte sich noch in Paderborn mit einem Innenbandabriss herum. „Ich mache mal ein wenig Pause, um für München fit zu sein“, kündigte der Nationenpreisreiter nach Platz drei im Großen Preis bei der fünften Etappe der Serie in Paderborn an. Das hat dem Reiter offenbar gut getan, denn Thieme sitzt wieder im Sattel.

» Weiterlesen

Endspurt – DKB-Riders Tour bei den Munich Indoors

Endspurt - DKB-Riders Tour bei den Munich Indoors

Typisch DKB-Riders Tour – die Sektdusche der Top-Drei in München | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die Tage sind gezählt: Vom 10. – 13. November wird unter dem Dach der Münchner Olympiahalle die sechste und damit letzte DKB-Riders Tour-Etappe der Saison 2016 entschieden und die hat es in sich. Die Munich Indoors sind ein Vier-Sterne-CSI, im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, die auch Titelsponsor der internationalen Serie in Deutschland ist, geht es um Punkte, Prämien und letztlich auch um PS. Die Top-Drei der DKB-Riders Tour erhalten als Preis jeweils ein Auto – und was für Autos – drei piekfeine, gänzende italienische Maserati warten auf die Nummer eins, zwei und drei der Serie.

» Weiterlesen

Spannend – Endspurt der DKB-Riders Tour in München

Spannend - Endspurt der DKB-Riders Tour in München

Marcus Ehning und Comme il faut trumpften in Paderborn in der DKB-Riders Tour auf | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die Olympiahalle in München ist Standort für die sechste und entscheidende letzte Etappe der DKB-Riders Tour vom 10. bis 13. November 2016. Und die Konstellation vor dem Endspurt verspricht ein hochspannendes Finale in der internationalen Springsportserie. Protagonisten sind Marcus Ehning (Borken), Andre Thieme (Plau a.S.) und Philip Rüping (Mühlen) – das Trio an der Spitze der DKB-Riders Tour ist dicht beieinander, die Entscheidung, wer die internationale Springsportserie gewinnt, fällt tatsächlich erst bei den Munich Indoors und es sitzt „viel Druck“ dahinter.

» Weiterlesen

DKB-Riders Tour, Janne Friederike Meyer – hochspannender Endspurt für die Siegerin

DKB-Riders Tour, Janne Friederike Meyer - hochspannender Endspurt für die Siegerin

Purzelbaum vor das Podest: DKB-Riders Tour-Siegerin Janne Friederike Meyer | Foto: © Stefan Lafrentz

DKB-Riders Tour, Janne Friederike Meyer – hochspannender Endspurt für die Siegerin

Es war ein Bangen und Zittern, ein hochspannender Endspurt in der DKB-Riders Tour, bis Janne Friederike Meyer erleichtert durchatmen konnte und von Trainer Tjark Nagel umarmt wurde: Erst in den letzten zehn Minuten im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG in München fiel die Entscheidung, wer Rider of the Year wird – Janne Friederike Meyer oder Christian Ahlmann…. Sie verpasste im Umlauf der sechsten und letzten Wertungsprüfung mit Goja den Sprung in den zweiten Umlauf, er hatte den Druck, unbedingt den Großen Preis gewinnen zu müssen, um die Favoritin und Ranking-Queen noch abzufangen.

Ein Fehler unterlief Meyer und ihrem belgischen Wallach Goja im Umlauf, ein Fehler der teuer hätte werden können. Damit begann das nervenzermürbende Warten für die 34-jährige Hamburgerin und ihre vielen Fans. „Ich habe lange nicht mehr mit jemandem so mitgefiebert wie mit David. Wir haben an unserem Tisch gesessen und ihm die Daumen gedrückt,“ lachte die Blondine nach der Siegerehrung mit riesiger Sektdusche. Für Janne Meyer krönt der Gesamtsieg eine Saison in der sie konstant in der Spitze der Serie mitritt.

» Weiterlesen

DKB-Riders Tour München, Titelverteidiger Holger Wulschner gewinnt Qualifikation

DKB-Riders Tour München, Titelverteidiger Holger Wulschner gewinnt Qualifikation

Holger Wulschner und BSC Cavity sicherten sich den Sieg in der Qualifikation in München | Foto: © Stefan Lafrentz

DKB-Riders Tour München, Titelverteidiger Holger Wulschner gewinnt Qualifikation

Kopfschüttelnd verließ er den Parcours, zufrieden stand er drei Stunden später im Einritt der Olympiahalle: “Das ist ja so, als wenn schon Sonntag wär”, grinste Holger Wulschner zufrieden mit dem Sieg in der Qualifikation zur sechsten und letzten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in der Saison 2015. Der 51 Jahre alte Nationenpreisreiter, der 2014 die DKB-Riders Tour gewann, sicherte sich in 37,88 Sekunden den Sieg im Championat von München.

» Weiterlesen

DKB-Riders Tour München, Wer wird Rider of the Year

DKB-Riders Tour München, Wer wird Rider of the Year

Springreiterin Janne Friederike Meyer ist die Top-Favoritin der DKB-Riders Tour an diesem Wochenende in München | Foto: © Stefan Lafrentz

DKB-Riders Tour München, Wer wird Rider of the Year

Die DKB-Riders Tour zelebriert am Sonntag, 8. November, zum 15. Mal ihr Finale. Die sechste und damit letzte Etappe der laufenden Saison bei den Munich Indoors in der Olympiahalle ist prominent besetzt mit der im Tour-Ranking Führenden Janne Friederike Meyer (Hamburg), mit dem Zweitplatzierten Christian Ahlmann (Marl), mit dem Sieger der ersten Tour-Etappe David Will (Pfungstadt), dem Franzosen Julien Epaillard und mit Holger Wulschner (Groß Viegeln) und Andre Thieme (Plau am See) aus der Spitze des Rankings.

» Weiterlesen

DKB-Riders Tour, Janne Meyers Pferde sind gut drauf

DKB-Riders Tour,  Janne Meyers Pferde sind gut drauf

Sind alle drei in München bei der DKB-Riders Tour: Favoritin Janne Friederike Meyer, Vorjahressieger Holger Wulschner und Carsten-Otto Nagel, der zweimalige Sieger der Tour | Foto: © Stefan Lafrentz

DKB-Riders Tour, Janne Meyers Pferde sind gut drauf

In Münchens Olympiahalle findet vom 5. – 8. November der Showdown der DKB-Riders Tour 2015 statt. Die sechste Etappe der internationalen Serie birgt nochmal Spannung und Punkte und verspricht allerfeinsten Sport. Mittendrin und im Fokus des Fans ist die Ranking-Queen der DKB-Riders Tour, Janne Friederike Meyer aus Hamburg. Mit 51 Punkten führt sie die Tabelle an, der Vorsprung auf den Zweitplatzierten, Christian Ahlmann (Marl), beträgt komfortable 16 Punkte. Gleichwohl: Meyer bleibt cool beim Blick auf die Tabelle und das Turnier wie sie im Gespräch verrät.

» Weiterlesen

Lake Arena, Jörne Sprehe siegte erneut im Großen Preis

Lake Arena, Jörne Sprehe siegte erneut im Großen Preis

Jörne Sprehe mit dem Grand Prix-Siegerpferd „Stakki´s Jumper“ v. Stakkato Gold | Foto: © Sibil Slejko

Lake Arena, Jörne Sprehe siegte erneut im Großen Preis – Die Cosumenta und Munich Indoors können kommen

Zum Auftakt in die Hallensaison und zur Vorbereitung für das Heimturnier in Nürnberg war die Fürtherin Jörne Sprehe mit ihren Top-Pferden in die Lake Arena nach Wiener Neustadt gereist und konnte dort wohl eine mehr als zufriedenstellende Bilanz mit sechs internationalen Siegen ziehen: Die Erfolgsserie des heurigen Jahres setzte sich nämlich fort und so kürte sich die Berufsreiterin nicht nur in der Finalprüfung der Youngster Tour zu großartigen Gewinnerin, sondern ging auch im Großen Preis, ein mit 24.500- Euro dotiertes Weltranglistenspringen, als Siegerin vom Platz.

Vor zwei Jahren „Quidam´s Cherie“ und jetzt „Stakki´s Jumper“ – Jörne Sprehe bewies beim ersten October Festival-Wochenende in Wiener Neustadt, dass sie immer wieder für erfolgsgekrönte Auftritte gut ist. Das heurige Jahr lief nämlich für die Amazone, die in Fürth ihre eigene Reitanlage, den Horsepark by Sprehe, betreibt, schon überaus erfolgreich – Stichwort Siegesserie in Pforzheim mit den Triumphen im Finale der Mittleren Tour und im Großen Preis oder dem dritten Rang im Nationenpreis von Linz – und diesen Lauf konnte sie nun auch beim ersten Hallenturnier mitnehmen.

» Weiterlesen

1 2 3 7