Kategorienarchiv: Signal Iduna Cup Dortmund

SIGNAL IDUNA CUP Dortmund

SIGNAL IDUNA CUP DortmundSIGNAL IDUNA CUP Dortmund vom 02. – 05. März 2017

Der SIGNAL IDUNA CUP bietet Spannung pur vom ersten Tag an. Dressurfans kommen bereits am Freitag voll auf ihre Kosten. Beim Warm-up am Donnerstagabend ist der Eintritt frei und das Publikum erwartet tollen Nachwuchssport mit einer U25 Dressur. Es folgt anschließend die Intermediaire B, einer Aufgabe die erst ab dem 01.01.2014 laut der neuen LPO in Kraft getreten ist. Gleichzeitig stellt die Prüfung die Qualifikation für den Kurz-Grand-Prix, der am Freitagabend geritten wird, dar.

Großer Preis der Bundesrepublik Deutschland – 18-jährige gewinnt Top-Ereignis

Großer Preis der Bundesrepublik Deutschland - 18-jährige gewinnt Top-Ereignis

Sanne Thijssen und Con Quidam Rb gewannen den Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland und damit die MASTERS LEAGUE | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

„So ein kleines Mädchen“ war der meistgebrauchte Satz in der Westfalenhalle und in der Abreitehalle. Das „kleine Mädchen“ heißt Sanne Thijssen, ist 18 Jahre alt und sauste an allen Mitbewerbern vorbei zum Sieg im Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland in Dortmund. „Ich habe keine Worte – es ist so toll“ japste die Blondine begeistert. Mit Con Quidam, einem elf Jahre alten Holsteiner Hengst gewann die Tochter des Nationenpreisreiters Leon Thijssen aus den Niederlanden das Hauptereignis des SIGNAL IDUNA CUP und damit auch die MASTERS LEAGUE.

» Weiterlesen

Weltcup-Sieg für Jannis Drewell in Dortmund – Lütkemeier feiert Sieg mit Fabregaz

Weltcup-Sieg für Jannis Drewell in Dortmund - Lütkemeier feiert Sieg mit Fabregaz

Jannis Drewell holte sich seinen ersten Weltcupfinal-Sieg in Dortmund mit Diabolus | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Die Erleichterung brach förmlich aus ihm heraus: nach der zweiten Kürrunde und den Top-Noten kullerten die Tränen bei Jannis Drewell. Der 25 Jahre alte Voltigierer aus Steinhagen feierte seinen ersten Weltcup-Finalsieg und wurde begeistert gefeiert von den Zuschauern in der Dortmunder Westfalenhalle. Der Sieg ist eine Familienangelegenheit, denn Longenführerin des neuen Weltcupsiegers ist seine Mutter Simone Drewell. Beide wurden von Kollegen und Teammitgliedern erstmal herzhaft umarmt und auch Bundestrainerin Ulla Ramge konnte ihre Riesenfreude nicht verhehlen.

» Weiterlesen

Vive la France im Championat der SIGNAL IDUNA

Vive la France im Championat der SIGNAL IDUNA

Julien Epaillard gewann bei seiner Dortmund-Premiere mit Cristallo das Championat der SIGNAL IDUNA Gruppe | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Julien Epaillard machte alles richtig bei seiner Dortmund-Premiere: Als letzter Starter im Stechen ritt er in die Bahn, als Erster kam er zur Siegerehrung wieder rein. Mit dem 13 Jahre alten Holsteiner Wallach Cristallo A LM gewann Epaillard das Championat von Dortmund, präsentiert von der SIGNAL IDUNA Gruppe. „Das ist tatsächlich das erste Mal, dass ich hier reite, obwohl ich nicht zum ersten Mal in Dortmund bin, denn ich habe Familie hier“, so der französische Nationenpreisreiter und Profi.

» Weiterlesen

FEI World Cup-Siege nach Italien – Drei Deutsche auf Platz zwei

FEI World Cup-Siege nach Italien - Drei Deutsche auf Platz zwei

Kämpferisch – Kristina Boe rückte im Weltcup-Finale dicht an Siegerin Anna Cavallaro heran | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Die schwungvolle italienische Hymne erklang gleich zweimal in Dortmunds Westfalenhalle: Anna Cavallaro bei den Damen und Silvia Stopazzini und Lorenzo Lupacchini im Pas de Deux holten sich beim SIGNAL IDUNA CUP den Sieg in der bedeutendsten Hallenserie weltweit im Voltigieren – im FEI World Cup Vaulting. „Es fühlt sich sehr gut an“, so eine sichtlich glückliche Weltcupsiegerin Anna Cavallaro, „speziell weil in der zweiten Runde noch eine Steigerung möglich war“.

» Weiterlesen

Suppenkasper macht es nochmal – Junge Amazone gewinnt internationalen Auftakt

Suppenkasper macht es nochmal - Junge Amazone gewinnt internationalen Auftakt

Anabel Balkenhol die mit ihrem Hannoveraner Dablino FRH in Dortmund den Grand Prix de Dressage gewann | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Der SIGNAL IDUNA CUP war am Freitag bislang eine Sache für die Frauen im Sattel. Helen Langehanenberg setzte mit dem neun Jahre alten Suppenkasper die Erfolge des Vortages fort und gewann auch Teil zwei des DERBY Dressage Cups für Nachwuchspferde. Nur Stunden zuvor konnte mit Kendra Claricia Brinkop, eine erst 22-jährige Amazone, das erste internationale Springen der Medium Tour gewinnen. Die gebürtige Schleswig-Holsteinerin, die in Warendorf ihre Berufsausbildung absolviert, gewann mit Verdinale den Preis der NYBOR Pferde GmbH & Co. KG.

Gleich hinter Brinkop, die in Oldenburg bereits den Großen Preis für sich entscheiden konnte, folgte der Titelverteidiger der MASTERS LEAGUE, Jan Wernke aus Holdorf mit Queen Rubin.

» Weiterlesen

Suppenkasper mit tadellosem Auftritt in Dortmund

Suppenkasper mit tadellosem Auftritt in Dortmund

Helen Langehanenberg und Suppenkasper heißen die beiden ersten Sieger des SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund 2017 | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Die erste Prüfung des internationalen Hallenreitturniers SIGNAL IDUNA CUP entschied die Westfälin Helen Langehanenberg aus Billerbeck mit Suppenkasper in Dortmund für sich. Die Mannschaftsweltmeisterin und der neun Jahre junge niederländische Wallach eroberten mit 75,74 Prozent die Spitze der Konkurrenz und gaben sie auch nicht wieder her. Suppenkasper stammt von Spielberg ab und gehört Langehanenbergs Lebensgefährten Dr. David Lichtenberg. Ein Pferd, dem die zierliche Reiterin eine Menge zutraut.

» Weiterlesen

SIGNAL IDUNA CUP – Ab Donnerstag Pferdesport pur in den Westfalenhallen

SIGNAL IDUNA CUP - Ab Donnerstag Pferdesport pur in den Westfalenhallen

Die Westfalenhallen öffnen am Donnerstag Ihre Türen zum SIGNAL IDUNA CUP 2017 | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Jetzt gilt es: das Finale der MASTERS LEAGUE im Springen und das Finale des FEI World Cup™ Vaulting beginnen am Donnerstag in Dortmunds Westfalenhallen und setzen einen Glanzpunkt im Sportkalender der Stadt. Vom 2. – 5. März ist Dortmund Gastgeber für ein internationales Championat mit dem Voltigier-Weltcup und sorgt zudem mit internationaler Dressur und Springsport für Vielfalt im Programm des viertägigen SIGNAL IDUNA CUP.

» Weiterlesen

SIGNAL IDUNA CUP – Die junge Garde greift an

SIGNAL IDUNA CUP - Die junge Garde greift an

Lisa Nooren aus den Niederlanden mit VDL Groep Sabech D´Ha beim SIGNAL IDUNA CUP 2016 | Foto: Copyright Stefan Lafrentz

Die Konkurrenz wächst, die junge Generation macht den arrivierten Reiterinnen und Reitern mächtig Druck. Es zeigt, dass die richtige Konzeption für das traditionelle Hallenreitturnier entwickelt wurde und der SIGNAL IDUNA CUP vom 2. – 5. März in den Dortmunder Westfalenhallen auch in seiner 65. Turnierauflage jung gehalten werden kann. Eine der besten jungen Amazonen ist Lisa Nooren, in Belgien zuhause, aber für die Niederlande startend und gerade mal 19 Jahre jung. Die bildhübsche Tochter des ehemaligen Nationenpreisreiters und Trainers Henk Nooren sorgte bereits 2015 für eine faustdicke Überraschung, als sie in Donaueschingen das Championat gewann und ein Jahr später noch drauflegte – da holte sie sich den Sieg im Großen Preis.

» Weiterlesen

SIGNAL IDUNA CUP – Dressurikone Isabell Werth kündigt Start in Dortmund an

SIGNAL IDUNA CUP – Dressurikone Isabell Werth kündigt Start in Dortmund an

Isabell Werth mit Emilio beim SIGNAL IDUNA CUP 2016 | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Sie hat ein Jahr hinter sich wie keine andere und reitet von Erfolg zu Erfolg

Ganz gleich ob mit Emilio, El Santo NRW, Don Johnson FRH oder Weihegold OLD. Auch im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund vom 02.-05. März 2017 wird Isabell Werth, die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten, an den Start gehen. Welche Pferde sie satteln wird, behält die Rheinländerin allerdings noch für sich.

Der SIGNAL IDUNA CUP Anfang März vereint im Jahr 2017 Großes: Die Weltstars im Voltigieren werden ihr Weltcup-Finale, das FEI World Cup™ Vaulting, im Einzel sowie im Pas-de-Deux austragen, im Parcours wird Altmeister Ludger Beerbaum den jungen Nachwuchsstars das Siegen schwer machen und im Viereck mischt Dressurikone Isabell Werth mit.

» Weiterlesen

Dortmunds SIGNAL IDUNA CUP weiter im Aufwind

Dortmunds SIGNAL IDUNA CUP weiter im Aufwind

Ludger Beerbaum mit Chaman in den Westfalenhallen | Foto: Copyright www.sportfotos-lafrentz.de

Erhöhung der Dotierung. Dortmund bis 2018 Weltcupfinalort – Springsportass Ludger Beerbaum kündigt sich an

„Aufwind“ herrscht beim SIGNAL IDUNA CUP 2017. Nach der erfolgreichen Premiere in der Austragung des FEI World Cup ™ Vaulting wird das Finale auch in den nächsten zwei Jahren in Dortmund stattfinden. Der Springsport wird eine deutliche Aufwertung des MASTERS LEAGUE Finales erfahren. Dortmunds SIGNAL IDUNA CUP wurde beim internationalen Dachverband FEI als CSI4* gemeldet. Dabei wird es allein im Großen Preis der Bundesrepublik um Geld- und Sachpreise in Höhe von mehr als 150.000,- Euro gehen. Das verspricht ein erstklassiges hochkarätiges Starterfeld. Die Veranstaltung wächst und Springidol, Vorbild und der mehrfache Europa- und Weltmeister sowie vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum hat seinen Start in Dortmunds Westfalenhallen vom 02.-05. März 2017 bereits jetzt angekündigt.

Die Erfolgsliste des A-Bundeskader Mitglieds Ludger Beerbaum ist lang. Bereits 1981 wurde er bei seinen ersten Deutschen Juniorenmeisterschaften Vizemeister und konnte diesen Erfolg 1982 in der nächsthöheren Altersklasse (Junge Reiter) wiederholen. Beispiellos ging seine Karriere weiter – heute kann sich Beerbaum mit Titel wie Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister und Olympiasieger schmücken und war in fast jedem großem Championat mindestens einmal erfolgreich. Beerbaum gewann vier Mal olympisches Gold, sowie einmal Bronze, er ist zweimaliger Weltmeister, sechsmaliger Europameister, sowie neunmaliger Deutscher Meister. Zudem gewann Beerbaum einmal das Weltcupfinale und wurde dreimal zweiter.

Auch in diesem Jahr war der in Riesenbeck lebende Springreiter äußerst erfolgreich unterwegs. Im März dieses Jahres gewann Beerbaum mit der 13-jährigen Holsteiner Stute Chiara von Contender x Coronado den Großen Preis von Doha, sowie im Mai den Großen Preis von Chantilly (FRA). Dass Beerbaum mehrere Championatspferde im Stall hat, demonstriert seine reiterliche Stärke. Im Mai war er mit dem 13-jährigen Casall Ask x Carolus I-Nachkommen Casello im Großen Preis von Hamburg siegreich. Das Highlight des Jahres waren für Beerbaum allerdings seine letzten olympischen Spiele in Rio de Janeiro (BRA), wo er auf Casello Bronze mit der deutschen Mannschaft gewinnen konnte. Nach dem Nationenpreis in Barcelona, den er erneut gewinnen konnte, trat Beerbaum aus der Nationalmannschaft zurück.

» Weiterlesen

1 2 3 10