RuF Ronneburger Hügelland veranstaltet traditionelles Osterfeuer

RuF Ronneburger Hügelland veranstaltet traditionelles Osterfeuer

Beim Osterfeuer im Ronneburg genossen zahlreiche Gäste das schöne Ambiente und das leckere Angebot der Vereinsküche | Foto: Katja Brand

Burgpanorama im Feuerschein

Am vergangenen Ostersamstag fand am Vereinsgelände des Reit- und Fahrvereins Ronneburger Hügelland das alljährliche Osterfeuer statt. Bei frischem, jedoch regenfreiem Wetter fanden zahlreiche Besucher den Weg nach Ronneburg-Altwiedermus, um sich im Schein des großen Feuers das leckere Angebot der Vereinsküche schmecken zu lassen.

„Wir veranstalten bereits seit vielen Jahren unser beliebtes Osterfeuer“, erklärte Vereinsvorsitzender Dieter Ertl. „Jedes Jahr bietet Küchenchef Michael Madday mit seinem Team andere Leckerbissen an.

In diesem Jahr haben wir uns für die Hamburger entschieden – die finden auch bei den Turnieren immer reißenden Absatz.“ Auch bei diesem Event blieb der Kassenschlager der Küche seinem Ruf treu: innerhalb von etwa zwei Stunden wurden 60 Burger – als Hamburger-, Chees- oder Veggi-Burger – über die Küchentheke gereicht und verspeist. Das Osterfeuer hatte auch in diesem Jahr seinen Namen verdient: Haushoch schlugen die Flammen des riesigen Holzhaufens, welchen am Nachmittag viele fleißige Helfer angehäuft hatten. „Wir verbinden das Osterfeuer meist mit dem ersten Arbeitseinsatz, um die Vereinsanlage fit für die kommende Saison zu machen“, bemerkte Ertl. „Zudem achten wir darauf, den Holzhaufen erst am Tag des Feuers aufzubauen, so dass sich keine Wildtiere einnisten und beim Entfachen zu Schaden kommen können.

Osterfeuer – Tradition vieler Religionen

Osterfeuer werden zu Ostern in der Liturgie der Kirche und vielerorts aufgrund verschiedener Bräuche entfacht. Schon seit vielen Jahrhunderten wird an Ostern von Christen und Nicht-Christen das Osterfeuer angezündet und dient gleichzeitig als Auftakt für das darauf folgende Fest. Meist werden die Feuer am Karfreitag, Karsamstag oder am Ostersonntag angezündet. Am Tag des Osterfeuers zündet bei christlichen Festen in der Regel ein Pastor der Gemeinde die Osterkerze an, die dann den Gemeindemitgliedern zum Anzünden eigener Osterkerzen dient. Sowohl die Osterkerze als auch das Osterfeuer gelten als ein Symbol für die Wiederauferstehung von Jesus Christus. Aus anderen Quellen weiß man, dass das Osterfeuer auch dazu genutzt wurde, den Winter offiziell zu verabschieden oder auszutreiben und gleichzeitig den Frühling einzuläuten. Im Brauchtum einiger Regionen wird im Osterfeuer eine Puppe oder ein Baumstamm verbrannt, der Judas Iskariot darstellt. Im Ronneburger Osterfeuer war keine Puppe zu finden, jedoch kann das Osterfeuer als Auftakt in den Frühling und die damit verbundene „Freilandsaison“ gewertet werden, da am 1. Mai das Dressurturnier des Reitvereins auf dem großen Turnierplatz stattfindet. Hieraus freuen sich bereits alle Mitglieder und sind fleißig mit den Vorbereitungen beschäftigt. Zum Ronneburger Dressurtag und parallel stattfindenden Reiterflohmarkt sind alle Reitsportfans und Feiertags-Spaziergänger herzlich eingeladen – der Eintritt ist frei und das Angebot der Vereinsküche frisch und reichhaltig.

RuF Ronneburger Hügelland veranstaltet traditionelles Osterfeuer

– Besuchen Sie uns auch auf Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052/posts – oder auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents

Quelle: Udo Bauch Osthessen Pferd