Schönes Weihnachtsgeschenk beim Festhallenreitturnier in Frankfurt für den Kreisreiterbund Fulda

Schönes Weihnachtsgeschenk beim Festhallenreitturnier in Frankfurt für den Kreisreiterbund Fulda

Die erfolgreichen Reiterinnen des KRB Fulda | Foto: Copyright Udo Bauch Osthessen Pferd

Saskia Schwerdt | Foto: Copyright Udo Bauch Osthessen Pferd

Saskia Schwerdt | Foto: Copyright Udo Bauch Osthessen Pferd

Teamreiterinnen Hannah Heinle, Saskia Schwerdt und Kristina Bauch belegten 3. Platz

Jubel und ausgelassene Freude herrschte beim Kreisreiterbund Fulda über den großartigen Erfolg der Teamreiterinnen Hannah Heinle, Kristina Bauch und Saskia Schwerdt, die beim Hessentag im Rahmen des diesjährigen Internationalen Festhallenreitturnier Frankfurt in der Nationalen Teamspringprüfung der Klassen L/M/ S einen tollen 3. Platz erzielten. Mit diesem ausgezeichneten Ergebnis machten die heimischen Reiter ihrem Kreisreiterbund ein schönes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Seit Jahren stellt der Kreisreiterbund Fulda beim Internationalen Festhallenreitturnier in Frankfurt in der traditionellen Teamspringprüfung beim Hessentag (Eröffnungstag) eine Mannschaft und in den letzten Jahren belegten die Teams des KRB Fulda immer nur die hinteren Ränge.

In diesem Jahr war dann die Erwartungshaltung an das aufgestellte Team sehr hoch, weil drei hocherfolgreiche und bekannte Reiterinnen ins Rennen für die Barockstadt Fulda geschickt wurden und die große Hoffnung bestand, das die Teamreiterinnen des Kreisreiterbund Fulda mal in den Genuss einer Siegerehrung beim großen Festhallenreitturnier kommen würden. So reiste auch ein großer Fanclub aus Fulda in die Frankfurter Festhalle, um dort die spannende Teamspringprüfung am Eröffnungstag zu verfolgen. Erst nach 23 Uhr zeichnete sich dann ab, dass das Team aus Fulda dabei sein wird, wenn die begehrten Schleifen im Springsport verliehen werden. Die 17. jährige Saskia Schwerdt vom Reit- und Fahrverein Haunetal e.V. machte als jüngste Teamreiterin in der Springprüfung der Klasse L mit ihrem Erfolgspferd Cadillac den Auftakt und legte souverän eine fehlerfreie Runde vor. Somit war die Anspannung für die weiteren Teamreiterinnen erst einmal etwas gelegt. Saskia Schwerdt konnte auch in der Turniersaison 2016 wieder ganz tolle Erfolge für sich vereinen und sie zählt damit zu den erfolgreichsten Springreitern im Kreisreiterbund Fulda. Sie wird von dem bekannten Trainer Burkhart Wiegand betreut, der früher selbst hocherfolgreich den KRB Fulda bis zur schweren Springklasse S vertreten hat. Mehrere Siege in den Klassen L und M gehen auf ihr Punktekonto und auch in der schweren Springklasse S zeigte die Reiterin vom Oberdörnbachshof ausgezeichnete Leistungen. Kristina Bauch vom Reit- und Fahrverein Hünfeld e.V. startete dann mit ihrem 10. jährigen Wallach Collin in der Springprüfung Klasse M und erzielte ebenfalls eine Nullrunde und der Jubel des mitgereisten Fanclubs war nicht zu überhören. Die 22. jährige Eichenzeller Reiterin konnte in diesem Jahr erneut ihren Nordhessenmeistertitel (Verbandsmeisterin Kurhessen-Waldeck) im Springsport verteidigen. Mehrere Siege und zahlreiche Platzierungen bis zur Klasse S gehen in diesem Jahr auf ihr Erfolgskonto. Nach diesen zwei Nullrunden war kurzfristig sogar die Aussicht auf einen Sieg für die Fuldaer Mannschaft gegeben. Als letzte Teamreiterin startete dann die 26. jährige Erfolgsreiterin Hannnah Heinle vom Reit- und Fahrverein Hünfeld e.V. in der schwersten Springprüfung der Klasse S. Die Anspannung war groß, weil der Ansager verkündete, dass ein Sieg in der Hand von Hannah Heinle und ihrem Pferd Moulin Rouge liegen könnte. Mit ihrem Paradepferd absolvierte auch Hannah Heinle in einer schnellen Zeit eine tolle Runde. Ein ganz leichter Fehler musste das Paar aber für sich verbuchen und somit landete das Team auf dem dritten Rang. Hannah Heinle ist momentan die erfolgreichste Springreiterin des KRB Fulda und konnte in dieser Saison wieder zahlreiche Siege bis zur schweren Springklasse S für den Kreisreiterbund Fulda und den RFV Hünfeld e.V. erzielen. Damit setzte sie ihre einzigartige Erfolgsserie der vergangenen Jahre gekonnt fort. Alle Teammitglieder des KRB Fulda, Trainer, Betreuer und Fans waren aber mit diesem respektablen Ergebnis hochzufrieden. Von 17 angetretenen Teams aus ganz Hessen belegte die Fuldaer Mannschaft im Preis des PFERDESPORT Journals die Bronzemedaille und konnte somit in der Frankfurter „Gudd Stubb“ in der Siegerehrung gefeiert werden. Für heimische Reiter ist es eine besondere Ehre bei diesem Internationalen Reitturnier überhaupt starten zu dürfen und die Verleihung einer Schleife bei diesem weltbekannten Reitturnier ist dann noch mal ein besonderes Highlight. Die Hoffnung auf eine Platzierung und die Erwartungen der Fans wurden damit vollständig erfüllt. In den sozialen Netwerken wurde dann auch den erfolgreichen Teamreitern kräftig gratuliert und auch Barbara Kiel als Vorsitzende des Kreisreiterbund Fulda zeigte sich stolz über das Abschneiden der Fuldaer Mannschaft. Die Mannschaft des Kreisreiterbund Oberhessen-Mitte (Teamführerin Anne Rossbach) erzielte in diesem spannenden Teamspringen den Sieg. Alle Teamreiter waren fehlerfrei im Springparcour unterwegs und präsentierten damit mit ihren Springpferden hervorragende Leistungen. In diesem Team starteten Laura Knös (RFV Laubach) mit Anastacia, Alexander Ernst (RSC Ruttershausen e.V.) mit Narnia und Carsten Jäger (RFV Reiskirchen u.U. e.V.) mit Lady La Luna. In einer prickelnden Siegerehrung wurde das Team des KRB Oberhessen-Mitte auch entsprechend gefeiert und der große Fanclub der anwesenden Studentenreiter jubelten ohne Ende. Die Silberschleifen bekamen die Teamreiter des KRB Lahn-Dill (Teamführer Andre Weber) überreicht. Vier Fehlerpunkte kassierten die drei Reiterinnen auf ihrem Teamkonto. Das Team wurde durch die Reiterinnen Stefanie Alt (RV Oberscheld e.V.) mit Choco Cola, Vanessa Alt (RV Oberscheld e.V.) mit Gucci van Heiste und Nicole Jost (RV Haiger-Rodenbach) mit Low Budget vertreten. Alle drei Reiterinnen zeigten hier im Team auch tolle Leistungen und freuten sich über den 2. Platz. Auch eine weitere Reiterin aus Fulda startete beim Festhallenreitturnier und erzielte einen schönen Erfolg. In einer Team-Dressurprüfung Kl. L**/S* (Finale ST-Masters 2016) belegte Laura-Sophie Meiering (Reitclub Fulda e.V.) mit ihrem Pferd TH Voyage den 3. Platz. Laura-Sophie Meiering stellte ihr Pferd in der Dressurprüfung Klasse L** und Erfolgsreiterin Claudia Rassmann (RFV Gedern) präsentierte sich mit ihrem Pferd Salazar wieder gekonnt in einer Dressurprüfung der Klasse S*. Auch Laura-Sophie Meiering kann auf eine hocherfolgreiche Turniersaison 2016 zurückblicken und mit zahleichen Siegen und Platzierungen bis zur schweren Dressurklasse M gehört die Fuldaer Dressurreiterin mittlerweile zu den besten Dressurreitern im Kreisreiterbund Fulda.

Schönes Weihnachtsgeschenk beim Festhallenreitturnier in Frankfurt für den Kreisreiterbund Fulda

– Besuchen Sie uns auch auf Google+: https://plus.google.com/117334148557928451052/posts – oder auf Facebook: https://www.facebook.com/reitsportevents

Quelle: Udo Bauch Osthessen Pferd